Die Bandgeschichte

Im Jahre 2012 wurde die Band anlässlich eines Auftrittes auf einem Schulkonzert am Gymnasium Dorfen (Landkreis Erding in Bayern) von der dortigen Musiklehrerin ins Leben gerufen. Der heutige Bandname „i-Düpferl“ existierte damals allerdings noch nicht. Von Anfang an dabei waren bereits der Akkordeonist, Keyboarder und Schlagzeuger Stefan Bauer und der Bassist, Gitarrist und Sänger Ferdinand Bauer. Trotz gleichem Nachnamen sind die beiden nicht miteinander verwandt. 

In den folgenden Jahren (2012-2015) wurde mit wechselnden Schulkollegen immer wieder bei diversen Schulveranstaltungen aufgetreten.

Anfang 2015 entschied sich die Band dazu, zunehmend auf Eigenregie abseits der Schule im bandeigenen Proberaum zu proben. Im selbigen Jahr begab man sich auch auf die Suche nach einem geeigneten Bandnamen. Schließlich resultierte die Suche in „i-Düpferl“, wobei der Name für die Qualität der Musik der jungen Musiker stehen soll (quasi „das Tüpferl auf dem i“). 

Der erste Auftritt außerhalb der Schule fand im Sommer 2015 auf einem Gartenfest statt, bei welchem die Band hervorragendes Feedback vom Publikum bekam. Zwischen den Jahren 2015 und 2019 wechselten die Besetzung des Schlagzeugers und Gitarristen mehrmals, bis schließlich im Frühjahr 2018 der Schlagzeuger Martin Kneißl, sowie im Sommer 2019 der Gitarrist Lukas Forster fest für die Band gewonnen werden konnten. 

Für das Management ist seit Gründung der Multiinstrumentalist und studierte Musiker Stefan Bauer verantwortlich. 

Die Band i-Düpferl ist eine Coverband und spielt hauptsächlich Party-, Pop- und Rockmusik. Sie tritt auf Veranstaltungen und Festen jeglicher Art in ganz Bayern und auch außerhalb auf. Woche für Woche bringt die junge Band die Festzelte in und außerhalb der Region zum Beben. 

Der Fokus der Band liegt hauptsächlich darauf, frischen Wind auf die Veranstaltungen zu bringen, da die meisten Coverbands in der Region schon weitaus älter sind. Die Band i-Düpferl kommt dabei bei Publikum aller Altersklassen bestens an.
Die COVID-19-Pandemie war ein herber Rückschlag für die junge Band, da im Jahr 2020 fast alle Auftritte, darunter diverse Großveranstaltungen abgesagt werden mussten.

Nichtsdestotrotz wurde versucht, aus der auftrittsfreien Zeit das Beste zu machen. Die Band entschloss sich dazu, auf Eigenregie drei Musikvideos selbst zu produzieren. Es wurden die Videos „Skandal zwecks Virus“, „Jingle Bell Rock“ und „Fasching@home“ produziert, welche bis heute auf der Videoplattform YouTube zu sehen sind.

 

 


Die Bandmitglieder

i-Düpferl_Stefan_Bauer

Stefan


Keyboard, akkordeon, vocals

i-Düpferl_Ferdinand_Bauer

Ferdinand


E-Bass, Gitarre, Vocals

Martin

Martin


Drums, Vocals

i-Düpferl_Lukas_Forster

Lukas


Gitarre, E-bass, Vocals

Du willst uns buchen?

Wir freuen uns über Deine Anfrage!

Du willst uns buchen?

Wir freuen uns über Deine Anfrage!